Der E-Postbrief: Post Scriptum 27. Juli 2010

Vor 11 Tagen habe ich mich zum ersten Mal an die Deutsche Post AG gewandt. Es ging um Fragen zum neuen E-Postbrief. Heute, zigtausend Blogabfrufe und über 50 Folgeartikel in anderen Blogs und Medien später, hat sich die Post mit einer offiziellen Antwort zurück gemeldet. Hat sich das Warten gelohnt? UPDATE: Mittwoch, 28. Juli, 19 Uhr Die Post AG hat soeben ein 2. Antwortschreiben geschickt. Siehe dazu das Update ganz unten im Blogpost.

Als Journalist habe ich gelernt, vor der Veröffentlichung eines Textes beide Seiten zu hören. Was aber tun, wenn sich eine der beiden Seiten dazu entschließt, nichts zu sagen?

Vor 11 Tagen habe ich bei der Unternehmenskommunikation der Deutschen Post AG in Bonn angerufen. Ich hatte Fragen zum neuen E-Postbrief…

Vor 11 Tagen habe ich mich zum ersten Mal an die Deutsche Post AG gewandt. Es ging um…
Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.


Jetzt lesen, später zahlen

  • Jetzt kaufen

    Stimmen Sie einfach zu, später zu zahlen.
    Keine Vorabregistrierung. Keine Vorauszahlung.

  • Sofort lesen

    Greifen Sie sofort auf Ihren Kauf zu.
    Sie kaufen nur diesen Beitrag, kein Abo.

  • Später zahlen

    Kaufen Sie mit LaterPay, bis Sie 5 Euro erreicht haben.
    Erst dann müssen Sie sich registrieren und bezahlen.

powered bybeta

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Notwendige Felder sind mit * markiert.

62 Kommentare
  1. Aron schreibt:

    Unternehmenskommunikation? Die Antwort kommt doch (wie angekündigt) vom Kundenservice. Und entsprechend ist der Inhalt…

  2. Kai Thrun schreibt:

    Sie haben den Mist schon mal eingestampft und ich warte auf den Tag, wann Sie es ein 2. Mal tun werden.

Willkommen!