Mit seinen Twitter-Accounts demonstrierte das ZDF schon früh, wie man Soziale Netzwerke erfolgreich einsetzt. Allein ZDFonline hat heute über 40.000 Nutzer. Wäre da nicht dieser klitzekleine Schönheitsfehler: unter ZDFonline und ZDFneo twittert gar nicht das ZDF, sondern 2 Jungs aus Baden Württemberg.

Es ist Juni 2009, als sich Marco Bereth (25) aus Schwäbisch Hall das Konto “ZDFonline” bei Twitter sichert. Er und sein Kumpel Michael Umlandt (24) aus Heilbronn finden den Sender sympathisch, beginnen damit, unter der Flagge des Mainzer Fernsehsenders Werbung für das Programm zu machen.

Seit seiner Gründung gehört ZDFonline zu einem der beliebtesten Twitter-Angebote überhaupt. Kaum ein deutsches Medienunternehmen genießt in der 140-Zeichen-Community einen besseren Ruf als das ZDF. Das liegt vor allem daran, weil Marco und Michael ihre…

Mit seinen Twitter-Accounts demonstrierte das ZDF schon früh, wie man Soziale Netzwerke erfolgreich einsetzt. Allein ZDFonline hat heute über 40.000 Nutzer. Wäre da nicht dieser klitzekleine Schönheitsfehler: unter ZDFonline und ZDFneo twittert gar nicht das ZDF, sondern 2 Jungs aus Baden Württemberg.
Es ist Juni 2009, als sich Marco Bereth (25) aus Schwäbisch Hall das Konto “ZDFonline” bei Twitter sichert. Er und sein Kumpel Michael Umlandt (24) aus Heilbronn finden den Sender sympathisch, beginnen damit, unter der Flagge des Mainzer Fernsehsenders Werbung für das Programm zu machen.

Seit seiner Gründung gehört ZDFonline zu einem der beliebtesten Twitter-Angebote überhaupt. Kaum ein deutsches Medienunternehmen genießt in der 140-Zeichen-Community einen besseren Ruf als das ZDF. Das liegt vor allem daran, weil Marco und Michael ihren Kanal nicht wie die meisten Old-School-Medienhäuser als verlängerten RSS-Feed verstehen, sondern den Dialog mit dem Publikum suchen: ZDFonline reagiert auf Kritik, bedankt sich artig für positive Resonanz, hilft weiter bei Fragen zum Programm.
Kein Verdacht
Niemand schöpft Verdacht, schon gar nicht in der Mainzer Senderzentrale. Ein großes Haus wie das ZDF hat viele Abteilungen, viele Zuständigkeiten. Wochen vergehen, da erreicht die beiden Jungs in Baden Württemberg die folgende Direktnachricht:

Aus, Ende, vorbei – sind Marco und Michael aufgeflogen? Die beiden reagieren nicht. “Wi…
Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.


Jetzt lesen, später zahlen

  • Jetzt kaufen

    Stimmen Sie einfach zu, später zu zahlen.
    Keine Vorabregistrierung. Keine Vorauszahlung.

  • Sofort lesen

    Greifen Sie sofort auf Ihren Kauf zu.
    Sie kaufen nur diesen Beitrag, kein Abo.

  • Später zahlen

    Kaufen Sie mit LaterPay, bis Sie 5 Euro erreicht haben.
    Erst dann müssen Sie sich registrieren und bezahlen.

powered bybeta

1-Monat-Pass

1 Monat Zugang zum Archiv

Zurück
Gültigkeit 1 Monat
Zugriff auf Alle Inhalte in Kategorie Archiv
Verlängerung Keine automatische Verlängerung
Preis 1.00 EUR

6-Monate-Pass

6 Monate Zugang zum Archiv

Zurück
Gültigkeit 6 Monate
Zugriff auf Alle Inhalte in Kategorie Archiv
Verlängerung Keine automatische Verlängerung
Preis 5.00 EUR

12-Monate-Pass

12 Monate Zugang zum Archiv

Zurück
Gültigkeit 12 Monate
Zugriff auf Alle Inhalte in Kategorie Archiv
Verlängerung Keine automatische Verlängerung
Preis 10.00 EUR

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Notwendige Felder sind mit * markiert.

144 Kommentare
  1. Hmmz schreibt:

    “eine Haltung gegenüber dem Internet, die für alle Marken, Unternehmen und Institutionen zur Chance wird. Vielleicht sogar zur einzigen” < Ist Sascha Lobo jetzt endgültig in der Presse angekommen? Alles so pseudo-episch :D

    Ansonsten höre ich heute das erste Mal von der Story (folge dem ZDF aber erst auch seit irgendwann 2010) und finde sie brilliant. Hört man einfach selten, dass Dinge auch mal gut laufen können. :)

  2. Uwe Hauck schreibt:

    Also ich kenn zumindest Marco persönlich und muss sagen, wie das ZDF reagiert hat ist vorbildlich. Nicht gleich die Abmahnkeule schwingen sondern erst mal auf die Arbeit der beiden schauen und feststellen, Mensch, die können ja was. Würde mal sagen, würden mehr “alte Medien” so mit dem Netz und seinen Protagonisten umgehen, könnte da noch viel mehr entstehen. Man sollte halt nicht immer unreflektiert auf die “klassischen Medien” schimpfen sondern immer auch darauf achten, welche Bemühungen da laufen. Ist mir bei dem Uebermorgen.TV Panel ziemlich deutlich klar geworden. Wer in einem Satz sagt: “Ich schau eh kein Fernsehen mehr, wenn überhaupt dann nur im Computer” sich dann über mangelndes Live Streaming ins Netz beschwert (Zattoo, irgendwer) udn dann schimpft, dass neue Experimente auf ZDFNeo laufen, der scheint irgendwie nicht wirklich zu wissen, was er will.

    Meine Hochachtung vor der Reaktion des ZDF und den zwei Twitterern. Weiter so.

Willkommen!