Die deutschen Geheimdienste haben 2010 mehr als 37 Millionen E-Mails und Datenverbindungen ausgespäht, weil darin Worte wie „Bombe“ vorkamen.

 

istockphoto.com

 

37.292.862 E-Mails – Mit Verlaub, liebe Staatsbeamte. Auch wenn Eure Motive die allerbesten sein mögen – findet Ihr nicht, das ist selbst für Eure Verhältnisse ein bisschen viel? Ich weiß. Ist ja alles so schön einfach heutzutage. Ein paar Klicks mit der Maus. Dafür braucht Ihr noch nicht einmal mehr von Eurem gemütlichen Schreibtisch aufzustehen (…noch Kaffee da?). Und eine richterliche Genehmigung braucht Ihr für so was schon lange nicht mehr. Aber steht das alles noch in Relation? Auch Eure Kollegen von drüben hatten ja mal behauptet, ihre Bürger vor irgendwelchen Feinden schützen zu müssen. Wie gut, dass Ihr über all die Jahre nicht ve…

Die deutschen Geheimdienste haben 2010 mehr als 37 Millionen E-Mails und Datenverbindungen ausgespäht, weil darin Worte wie „Bombe“ vorkamen.
 
istockphoto.com

 
37.292.862 E-Mails – Mit Verlaub, liebe Staatsbeamte. Auch wenn Eure Motive die allerbesten sein mögen – findet Ihr nicht, das ist selbst für Eure Verhältnisse ein bisschen viel? Ich weiß. Ist ja alles so schön einfach heutzutage. Ein paar Klicks mit der Maus. Dafür braucht Ihr noch nicht einmal mehr von Eurem gemütlichen Schreibtisch aufzustehen (…noch Kaffee da?). Und eine richterliche Genehmigung braucht Ihr für so was schon lange nicht mehr. Aber steht das alles noch in Relation? Auch Eure Kollegen von drüb…
Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.


Jetzt lesen, später zahlen

  • Jetzt kaufen

    Stimmen Sie einfach zu, später zu zahlen.
    Keine Vorabregistrierung. Keine Vorauszahlung.

  • Sofort lesen

    Greifen Sie sofort auf Ihren Kauf zu.
    Sie kaufen nur diesen Beitrag, kein Abo.

  • Später zahlen

    Kaufen Sie mit LaterPay, bis Sie 5 Euro erreicht haben.
    Erst dann müssen Sie sich registrieren und bezahlen.

powered bybeta

1-Monat-Pass

1 Monat Zugang zum Archiv

Zurück
Gültigkeit 1 Monat
Zugriff auf Alle Inhalte in Kategorie Archiv
Verlängerung Keine automatische Verlängerung
Preis 1.00 EUR

6-Monate-Pass

6 Monate Zugang zum Archiv

Zurück
Gültigkeit 6 Monate
Zugriff auf Alle Inhalte in Kategorie Archiv
Verlängerung Keine automatische Verlängerung
Preis 5.00 EUR

12-Monate-Pass

12 Monate Zugang zum Archiv

Zurück
Gültigkeit 12 Monate
Zugriff auf Alle Inhalte in Kategorie Archiv
Verlängerung Keine automatische Verlängerung
Preis 10.00 EUR

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Notwendige Felder sind mit * markiert.

31 Kommentare
  1. […] viaEr hat „Bombe“ gesagt | G! gutjahrs blog. “37.292.862 E-Mails – Mit Verlaub, liebe Staatsbeamte. Auch wenn Eure Motive die allerbesten sein mögen – findet Ihr nicht, das ist selbst für Eure Verhältnisse ein bisschen viel? Ich weiß. Ist ja alles so schön einfach heutzutage. Ein paar Klicks mit der Maus. Dafür braucht Ihr noch nicht einmal mehr von Eurem gemütlichen Schreibtisch aufzustehen (…noch Kaffee da?). Und eine richterliche Genehmigung braucht Ihr für so was schon lange nicht mehr. Aber steht das alles noch in Relation? Auch Eure Kollegen von drüben hatten ja mal behauptet, ihre Bürger vor irgendwelchen Feinden schützen zu müssen. Wie gut, dass Ihr über all die Jahre nicht vergessen habt, wer Eure wahren Feinde sind. Habt Ihr doch nicht, oder?” TEILEN (muss man aber nicht)Gefällt mir:Gefällt mirSei der Erste, dem dieser post gefällt. […]

  2. Econsim schreibt:

    Gehe ich richtig in der Annahme, dass diese Mails nur auf richterlichen Beschluss hin ausgespäht wurden? Weil so wie es dargestellt ist, klingt es so, als würde der Mailverkehr willkürlich überwacht, was ja soweit ich weiß nicht legal ist.

    • Richard schreibt:

      Lies das mal: http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,229958,00.html (Studie: “3/4 aller Lauschangriffe illegal”)

    • Speckwurst schreibt:

      Ohne richterlichen Beschluss, der ist nicht nötig. Es handelt sich a) um Emails (da gibt es kein Briefgeheimnis) und b) um Geheimdienste (VS, BND, MAD) – da braucht es für so gut wie nichts einen Beschluss.

    • Kurt schreibt:

      Wie soll das funktionieren? Man bräuchte also 80 Mio richterliche Beschlüsse. Ich glaube nicht dass einer seine Mails mit brisantem Inhalt anmeldet damit man einen Beschluss erwirken kann der es dann erlaubt die entsprechende Mail abzufangen ;-)

Willkommen!