Tipps für Blogger (1): Mein Reisegepäck 23. Februar 2012

Heute tue ich etwas, was ich noch nie getan habe: Ich zeige Euch den Inhalt meiner Blogger-„Handtasche“.

Vorbemerkung

Okay, okay. Ich weiß, was Ihr jetzt denkt: Reisegepäck? Seit wann braucht man zum Bloggen denn Reisegepäck? Ihr habt natürlich Recht. Zum Bloggen braucht man nicht viel, außer Strom und einen Zugang zum Netz. Und genau hier fangen die Probleme an. Wer viel unterwegs ist, stößt beim Bloggen auf die immer gleichen Widrigkeiten: keine Steckdose am Flughafen. Überteuertes Hotel-WiFi. Kein Ladekabel. Kommt Euch bekannt vor?

Bei meinem Workshop an der fjum in Wien habe ich vor drei Wochen zum ersten Mal meine gesammelten Blogger-Utensilien vorgestellt. Dabei handelt es sich um Ausrüstungsgegenstände, die sich in den unterschiedlichsten Situationen schon mal als nützlich erwiesen haben: Skype-Schaltgespräc…

Heute tue ich etwas, was ich noch nie getan habe: Ich zeige Euch den Inhalt meiner Blogger-„Handtasche“.

Vorbemerkung

Okay, okay. Ich weiß, was Ihr jetzt denkt: Reisegepäck? Seit wann braucht man zum Bloggen denn Reisegepäck? Ihr habt natürlich Recht. Zum Bloggen braucht man nicht viel, außer Strom und einen Zugang zum Netz. Und genau hier fangen die Probleme an. Wer viel unterwegs ist, stößt beim Bloggen auf die immer gleichen Widrigkeiten: keine Steckdose am Flughafen. Überteuertes Hotel-WiFi. Kein Ladekabel. Kommt Euch bekannt vor?

Bei meinem Workshop an der fjum in Wien habe ich vor drei Wochen zum ersten Mal meine gesammelten Blogger-Utensilien vorgestellt. Dabei handelt es sich um Ausrüstungsgegenstände, die sich in den unterschiedlichsten Situationen schon mal als nützlich erwiesen haben: Skype-Schaltgespräch in Studio-Qualität? Kein Problem. Ein Video, mitten in der Pampa vertonen und ins Netz hochladen? Gerne. Um nicht den Überblick zu verlieren, bewahre ich all meine kleinen Helfer in einem Kultur- (!) beutel auf. Je nach Einsatzort werfe ich vor Abreise unnötigen Ballast ab, um nicht unnötig viel Gepäck mit mir herumzuschleppen.
 

Kamera, Photoshop und Video-Editing-Suite in einem. Wenn MacGyver gebloggt hätte, das iPhone wäre sein Schweizer Taschenmesser gewesen. Wie Ihr Euer iPhone für nicht mal 100 € zu einem brauchbaren Rec…
Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.


Jetzt lesen, später zahlen

  • Jetzt kaufen

    Stimmen Sie einfach zu, später zu zahlen.
    Keine Vorabregistrierung. Keine Vorauszahlung.

  • Sofort lesen

    Greifen Sie sofort auf Ihren Kauf zu.
    Sie kaufen nur diesen Beitrag, kein Abo.

  • Später zahlen

    Kaufen Sie mit LaterPay, bis Sie 5 Euro erreicht haben.
    Erst dann müssen Sie sich registrieren und bezahlen.

powered bybeta

1-Monat-Pass

1 Monat Zugang zum Archiv

Zurück
Gültigkeit 1 Monat
Zugriff auf Alle Inhalte in Kategorie Archiv
Verlängerung Keine automatische Verlängerung
Preis 1.00 EUR

6-Monate-Pass

6 Monate Zugang zum Archiv

Zurück
Gültigkeit 6 Monate
Zugriff auf Alle Inhalte in Kategorie Archiv
Verlängerung Keine automatische Verlängerung
Preis 5.00 EUR

12-Monate-Pass

12 Monate Zugang zum Archiv

Zurück
Gültigkeit 12 Monate
Zugriff auf Alle Inhalte in Kategorie Archiv
Verlängerung Keine automatische Verlängerung
Preis 10.00 EUR

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Notwendige Felder sind mit * markiert.

32 Kommentare
  1. borgdrone schreibt:

    Kann man Tascheninhalt-Wettberwerb mit der mondänen Frau spielen.
    Fehlt nicht noch der ein Steckdosenadapter wenn man around the world ist oder hat der keinen Platz mehr in der Handtasche gefunden?

    Was kostet dich eigentlich diese Handtasche mit Inhalt, wenn sie einmal weg ist?

    • Richard schreibt:

      Die Netz-Adapter habe ich alle in der Schublade liegen. Angedeutet durch den US-Stecker, der ganz unten zu sehen ist. Was das kostet? Puh. Keine Ahnung. Echt.

  2. xxlhonk schreibt:

    Das ist ja mal sehr, sehr stark!
    Das meiste kannte ich, aber einiges ist selbst für mich Technikfreak neu.
    Ich finde das herausragend, wie akribisch du auf (fast) alle Situationen vorbereitet bist.
    Sehr schönes Ding.
    Auch die Links.
    Super!

Willkommen!