Facebook ist nicht böse. Smartphones sind nicht böse. In Kombination mit der geplanten Bestandsdatenabfrage werden mobile Dienste wie Facebook Home zum mächtigen Werkzeug einer allgegenwärtigen Homeland Security.

big-facebook-home

Seit heute gibt es in den USA das Facebook-Telefon “Home”. Genau genommen handelt es sich nicht wirklich um ein Telefon, vielmehr um eine neue Art Betriebssystem-Oberfläche, die das Freunde-Netzwerk über ausgewählte Smartphones stülpt. Wer sich “Home” auf sein Android-Telefon lädt, wird beim Aktivieren des Geräts künftig nicht mehr mit einem Familienfoto oder mit seinem App-Menü begrüßt, sondern mit den Status-Updates seiner “Freunde”: Urlaubsfotos, Katzenbilder oder auch zielgerichtete Werbung. Ja, Werbung.

Facebook ist gratis und lebt von Reklame. Das Produkt sind nicht die Bücher, DVDs oder Partner-Börsen, die uns über Klein-Anzeigen auf der Seite angeboten werden…

Facebook ist nicht böse. Smartphones sind nicht böse. In Kombination mit der geplanten Bestandsdatenabfrage werden mobile Dienste wie Facebook Home zum mächtigen Werkzeug einer allgegenwärtigen Homeland Security.big-facebook-home
Seit heute gibt es in den USA das Facebook-Telefon “Home”. Genau genommen handelt es sich nicht wirklich um ein Telefon, vielmehr um eine neue Art Betriebssystem-Oberfläche, die das Freunde-Netzwerk über ausgewählte Smartphones stülpt. Wer sich “Home” auf sein Android-Telefon lädt, wird beim Aktivieren des Geräts künftig nicht mehr mit einem Familienfoto oder mit seinem App-Menü begrüßt, sondern mit den Status-Updates seiner “Freunde”: Urlaubsfotos, Katzenbilder oder auch zielgerichtete Werbung. Ja, Werbung.
Facebook ist gratis und lebt von Reklame. Das Produkt sind nicht die Bücher, DVDs oder Partner-Börsen, die uns über Klein-Anzeigen auf der Seite angeboten werden. Das Produkt sind wir. Mit unseren Daten, die Facebook niemals wirklich löscht, verdient Facebook sein Geld. Und je besser Facebook uns kennt, umso mehr Geld verdient das Unternehmen (und die Aktionäre) an uns.

“We carry our phones wherever we go” – das offizielle Werbevideo von Facebook Home

Facebook als Vorratsdatenspeicher
Als ich noch neu be…
Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.


Jetzt lesen, später zahlen

  • Jetzt kaufen

    Stimmen Sie einfach zu, später zu zahlen.
    Keine Vorabregistrierung. Keine Vorauszahlung.

  • Sofort lesen

    Greifen Sie sofort auf Ihren Kauf zu.
    Sie kaufen nur diesen Beitrag, kein Abo.

  • Später zahlen

    Kaufen Sie mit LaterPay, bis Sie 5 Euro erreicht haben.
    Erst dann müssen Sie sich registrieren und bezahlen.

powered bybeta

1-Monat-Pass

1 Monat Zugang zum Archiv

Zurück
Gültigkeit 1 Monat
Zugriff auf Alle Inhalte in Kategorie Archiv
Verlängerung Keine automatische Verlängerung
Preis 1.00 EUR

6-Monate-Pass

6 Monate Zugang zum Archiv

Zurück
Gültigkeit 6 Monate
Zugriff auf Alle Inhalte in Kategorie Archiv
Verlängerung Keine automatische Verlängerung
Preis 5.00 EUR

12-Monate-Pass

12 Monate Zugang zum Archiv

Zurück
Gültigkeit 12 Monate
Zugriff auf Alle Inhalte in Kategorie Archiv
Verlängerung Keine automatische Verlängerung
Preis 10.00 EUR

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Notwendige Felder sind mit * markiert.

52 Kommentare
  1. […] ich auf einen Link, öffnet sich eine Vorschau des Beitrages, ich mache das mal am Beispiel von Richard Gutjahrs Artikel zu Facebook Home, der mir gerade im Feed angezeigt […]

  2. DerJochen schreibt:

    Jeder ist doch seines Glückes Schmied. Erinnerst du dich an den Hangout in deiner Sendung wo ich gesagt habe, die Leute meckern und jammern und protestieren dagegen, aber die Konsequenz Facebook fern zu bleiben hat dennoch niemand. Wie wurde damals immer den Regeln widersprochen., Wäre ich Facebook hätte ich sie gemacht ohne zu fragen und jeder müsste ihnen beim einloggen zustimmen und da die Leute nicht ohne Facebook wollen , hätte das sicher den Zahlen nicht mal weh getan. Und auch bei Home ist jeder seines Glückes Schmied. Wer es will nutzt es . Die eigenen Daten sind doch eh schon wie eine Wanderhure durch Hacks und Anmeldungen bei jedem Mist überall umher gegangen.

    Also wer Home mit seinen Konsequenzen will nutzt es. Wer nicht (wie ich) , der nicht.

    • Richard schreibt:

      Ist auch mein Grundsatz. Allerdings setzt das voraus, dass die Menschen davon Notiz genommen haben. Auch dieses Gesetz, das wie kaum ein anderes in unsere Grundrechte eingreift, wurde quasi über Nacht unter Ausschluss der Öffentlichkeit durch den Bundestag gepeitscht. Ich bezweifle, dass sich die Mehrheit der Deutschen überhaupt über die Konsequenzen von Gesetzen wie der Bestandsdatenauskunft im Zusammenspiel mit Smartphone + Sozialen Netzwerken sind.

    • Siegfried schreibt:

      Zum Glück bin ich nicht “Niemand” :) Ich war nie bei Facebook und werde dort auch nie sein. Mir kam das von Anfang an komisch vor.

      • Alex schreibt:

        Siegfried, dann frag mal ganz freundlich bei deiner Bank nach. Wenn du dann evt. noch eine Payback-Karte in der Tasche hast, bist du auch ganz ohne Facebook schon ziemlich bekannt. Ich war ehrlich gesagt schockiert als mir meine Volksbank Sachbearbeiterin das erste mal meine internen “Ratings” vorgelegt hat.

        Ich finde es gut, dass Leute wie Richard über diese Dinge aufklären und wir brauchen in Deutschland wirklich nicht mit dem Finger auf die bösen amerikanischen Datensammler zeigen. Das können unsere Institutionen nämlich auch schon ganz gut, wie dieses neue Gesetzt mal wieder bewiesen hat.

      • Bitskin schreibt:

        Ich nutze kein Facebook? Oh super – aber das Android / Apple / Windows Handy mit deiner Anmeldung bei Google, Apple, Microsoft speichert via GPS / Funktürme für Handynetz deine Route für dich ab – keine Sorge.
        Deine Daten sind sicher. Schon mal nachgedacht was Google nach einer Suchanfrage so mit deinen Daten macht? Nicht auszudenken was Mother G alles weiß wenn du mal mit deinem Android Handy Account auf deinem PC bei Google angemeldet warst.

        Ich bin kein Fan von FB, weiß aber, dass das nicht die Mutter allen übels ist – GOOGLE übrigens auch nicht

    • Ugo schreibt:

      Ja toll, dann bin ich nicht bei Facebook und mein Vater postet trotzdem immer wo ich bin. So oder so bekommen die meine Daten, wenn nicht von mir dann noch viel mehr von meinen Mitmenschen.

      Vll kommt es ja wegen Nordkorea zum 3. WK, oder wegen FB zu den ersten Internet Kriegen unser „Zukunft“.

      „Wir befinden uns im Auge des Sturms“

      • Stefan SE schreibt:

        Weiß den jemand wirklich was in Hard und Software soooooo alles Eingebaut ist
        Bitte Nicht Rückmailen
        mal Nachdenken !!
        NICHT Böse gemeint :-)

Willkommen!