Er ist einer der streitbarsten Aktivisten in der Geschichte des Internet – Julian Assange. Gestern hatte ich Gelegenheit, Face-to-Skype mit dem WikiLeaks-Gründer zu sprechen.

Zwischenfrage: “So is it dangerous for me to talk to you?” – Assange: “That is an interesting question.”

Breaking Request

Die Mail kam Sonntag um 16:38 Uhr und sie trug den Titel “Breaking Request”. Keine 38 Stunden später finde ich mich auf einem Podest des Convention Centers der Messe Hannover wieder, eingekreist von rund 1000 Konferenzteilnehmern und spreche mit Julian Assange.

Persönlichkeit der Zeitgeschichte

Beliebte Frage bei Einstellungstests für Journalisten: Wen würden Sie gerne mal interviewen? Bis vor kurzem lautete meine Standard-Antwort Steve Jobs. Nach dessen Tod war es der WikiLeaks-Gründer. Kein Mann polarisiert mehr wie al…

Er ist einer der streitbarsten Aktivisten in der Geschichte des Internet – Julian Assange. Gestern hatte ich Gelegenheit, Face-to-Skype mit dem WikiLeaks-Gründer zu sprechen.
Zwischenfrage: “So is it dangerous for me to talk to you?” – Assange: “That is an interesting question.”

Breaking Request
Die Mail kam Sonntag um 16:38 Uhr und sie trug den Titel “Breaking Request”. Keine 38 Stunden später finde ich mich auf einem Podest des Convention Centers der Messe Hannover wieder, eingekreist von rund 1000 Konferenzteilnehmern und spreche mit Julian Assange.
Persönlichkeit der Zeitgeschichte
Beliebte Frage bei Einstellungstests für Journalisten: Wen würden Sie gerne mal interviewen? Bis vor kurzem lautete meine Standard-Antwort Steve Jobs. Nach dessen Tod war es der WikiLeaks-Gründer. Kein Mann polarisiert mehr wie als Julian Assange. Niemand ist so schwer zu greifen, physisch wie geistig. Ein Mann mit einer großen Vision und einem noch größeren Ego.
Allüren eines Rockstars
Narzist? Provokateur? Visionär? So sehr ich mich auch anstrenge, Assange passt in keine der vielen Schubladen, die ich mir im Laufe meines Lebens angelegt habe. Gerne hätte ich ein paar Hintergründe dazu ausgebreitet, wie dieses Gespräch zu Stande kam. Doch die vielbeschworene Transparenz, die Assange stets von anderen einfordert, für ihn selbst gilt sie nicht.
So wurde den Veranstalter…
Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.


Jetzt lesen, später zahlen

  • Jetzt kaufen

    Stimmen Sie einfach zu, später zu zahlen.
    Keine Vorabregistrierung. Keine Vorauszahlung.

  • Sofort lesen

    Greifen Sie sofort auf Ihren Kauf zu.
    Sie kaufen nur diesen Beitrag, kein Abo.

  • Später zahlen

    Kaufen Sie mit LaterPay, bis Sie 5 Euro erreicht haben.
    Erst dann müssen Sie sich registrieren und bezahlen.

powered bybeta

1-Monat-Pass

1 Monat Zugang zum Archiv

Zurück
Gültigkeit 1 Monat
Zugriff auf Alle Inhalte in Kategorie Archiv
Verlängerung Keine automatische Verlängerung
Preis 1.00 EUR

6-Monate-Pass

6 Monate Zugang zum Archiv

Zurück
Gültigkeit 6 Monate
Zugriff auf Alle Inhalte in Kategorie Archiv
Verlängerung Keine automatische Verlängerung
Preis 5.00 EUR

12-Monate-Pass

12 Monate Zugang zum Archiv

Zurück
Gültigkeit 12 Monate
Zugriff auf Alle Inhalte in Kategorie Archiv
Verlängerung Keine automatische Verlängerung
Preis 10.00 EUR

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Notwendige Felder sind mit * markiert.

18 Kommentare
  1. Grrrrrrammatik schreibt:

    als. mehr als. :-)

    • Richard schreibt:

      mehr wie danke. ;-D

  2. Andreas Weck schreibt:

    Gibt es dazu gar keine Aufzeichnung?

    • Richard schreibt:

      Waren viele Journos da – leider hat wohl keiner (verbotenerweise) mitgeschnitten. Schade. Ein paar (wenige) gute Stellen gab es dann doch.

Willkommen!