UPDATE! iPad in Deutschland erst im Mai – Preise werden am 10. Mai bekanntgegeben! Quelle: Apple

Viele von Euch wollten von mir wissen: Lohnt sich der Kauf – oder sollte man lieber noch abwarten? Hier meine Antwort in 3 unterschiedlichen Längen.

.

Für Eilige (10 Sekunden)
Nein. Wer es noch aushält: Abwarten. Die Konkurrenz (WePad, Microsoft etc.). schläft nicht. Auch Apple wird vorauss. noch vor Weihnachten eine neue Version (inkl. neuem Betriebssystem) herausbringen. Experten raten ohnehin stets zum Kauf der zweiten Generation von Apple-Produkten.

Für Interessierte (3 Minuten)
Lest meine iPad-Besprechung für die Münchner Abendzeitung. Hier erfahrt Ihr alles über das Handling, die Anwendungsgebiete und meine Eindrücke des Gerätes nach den ersten 24 Stunden im Einsatz. Als kleines Extra: Ein paar Hintergrundinfos zur Entstehung des iPads.

Für Genießer (5 Minuten)
Hört das Interview mit mir im Medienmagazin von B5-aktuell des Bayerischen Rundfunks. Moderatorin Pauline Tillmann möchte wissen, für wen das iPad wirklich Sinn macht und welche Vor- und Nachteile das Gerät mit sich bringt.

Eine der häufigsten Fragen: lohnt sich der Import aus den USA?

Ja – allerdings nur wenn die Dollar-Preise in Europa tatsächlich 1:1 in Euro übernommen werden. Das 499 US$ – Gerät käme damit rund 100 Euro billiger als bei uns (ohne Zoll! – s.u.). Die Ersparnis bei den teureren Modellen wäre sogar noch größer. Technische Probleme gibt es keine, da die Geräte unlocked und für alle internationalen Netze frei sind. Die Garantie gilt weltweit.

Achtung: anhand dieser Tabelle könnt Ihr ablesen, wie groß der jew. Preisunterschied USA/Deutschland ist (rote Zahl), sollten die Gerätepreise tatsächlich 1:1 von Dollar in Euro übernommen werden. Zollgebühren: der Freibetrag wurde vor kurzem auf 430 Euro angehoben. Solltet Ihr darüber liegen und das Gerät verzollen müssen (19% Einfuhrumsatzsteuer), rechnet in etwa nochmal. mit bis zu 80 € für die 499 US$-Version! Lohnt sich also eher nur für den Eigenimport (siehe auch Kommentare).

Mach Dich nackig!

Hier noch, solltet Ihr wirklich Zeit haben, das Unboxing, das ich für sueddeutsche.de im Auftrag von Appstory.TV gemacht habe. Bitte wundert Euch nicht über meine SloMo-Bewegungen und Tonfall: nach 48 Stunden Schlafentzug und gefühlten 200 Interviews wurde das Unboxing zuhause in Deutschland natürlich sehnsüchtig erwartet – daher habe ich es im Total-Delirium unmittelbar nach dem Kauf aufgenommen.

Unboxing – Teil 1 – Die Box

Unboxing -. Teil 2 – Hands On

 
Support the author
How much would you like to contribute?
€0.50
€1
€2
€5
€10
Custom Amount:
 
Powered by

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Notwendige Felder sind mit * markiert.

18 Kommentare
  1. Andreas schreibt:

    Völlig themenfremde und unpassende Frage, aber: Was ist denn das für ein Kopfhörer-Modell, dass Sie das um den Hals tragen, Herr Gutjahr?!

    P.S.: Bei der Frage ob kaufen oder nicht, spielt IMHO auch die Meta-Ebene eine große Rolle. Sei es die pure Lust an einem herausragenden Stück Technologie und das gute Gefühl für jetzt und alle Tage behaupten zu können, „Ich hatte eines der allerersten Generation“ (und das seinen Enkeln noch zeigen zu können), oder sei es Fortschrittswille – ein bewusstes Ja zu etwas Neuem, das die Chance hat, ein nächster Milestone im digitalen Zeitalter zu sein. Ich kaufe!! :)

    • Richard Gutjahr schreibt:

      @Andreas Kann ich nachvollziehen. Man muss sich ja nicht gleich die Nacht vorher vor den Laden legen ;-)

  2. frank schreibt:

    Wenn erst ab 430 Euro Zollgebühren fällig werden, warum kostet dann das 16GB-Modell Zoll?

    • Richard Gutjahr schreibt:

      @Frank Warum man für das 16GB-Modell noch Zoll zahlt? …weil man neben dem iPad natürlich auch noch säckeweise Jeans, DVDs und sonst. Schnickschnack aus den USA mitbringt ;-)

Willkommen!