Bayern scheint auf die Firma Apple eine besondere Anziehungskraft auszuüben. . Schon wieder ist, so wird behauptet, ein Apple-Spitzenprodukt zuerst nach Deutschland gegangen. Diesmal ein Prototyp des iPhone 4G. Wie der Guardian schreibt, handelt es sich bei der Gaststätte, in der das Gerät gefunden wurde, um einen deutschen Biergarten in Kalifornien mit dem schönen Namen „Gourmet Haus & Beer Garden Staudt“.

Den Hintergrund zu diesem Scoop von Technikblogger Gizmodo erfahrt Ihr hier. Angeblich sollen die Website-Betreiber dem Überbringer 5.000 US$ (nicht wie eingangs verbreitet 10.000 US$) für das Fundstück gezahlt haben (Quelle: Gawker/AP).

Quelle: Gourmet Haus Staudt, Redwood City, California

Wichtiger für uns hier in Good Old Germany ist natürlich die Information, dass das neueste iPhone in einem bayerischen Lokal gefunden wurde. Das Gourmet Haus Staudt in Redwood City, Kalifornien hat eine eigene Facebookseite – und natürlich lohnt es sich dort Fan zu werden. Es gibt regelmäßig Informationen über die „Heutes specials“ und über die letzten Import-Biersorten aus Deutschland (deren Namen nur die Wenigsten von uns je gehört haben dürften).

Welch magische Wirkung deutsches Bier auf Amerikaner haben kann, ist für uns hier in der Oktoberfest-Stadt München natürlich seit jeher bekannt. Dass es aber auch zum technologischen. Wissenstransfer beitragen kann – das ist neu und beweist, dass es Zeit wird, die guten Beziehungen zwischen Bayern und Kalifornien auf die nächste Stufe zu heben.

Auch @Lufthansa_USA ist auf unserer Seite ;-)

Nachdem bereits das erste weltweit verkaufte iPad nach Bayern gegangen ist, bin ich der Meinung:

es wird Zeit für eine Städtepartnerschaft

München-Cupertino

Die Stadt wurde nach dem Mönch Joseph of Cupertino benannt. Wie in München haben sich dort zahlreiche Hightech-Firmen angesiedelt. So ist München u.a. auch der deutsche Firmensitz von Apple.

Wer mein Ansinnen teilt, trage sich bitte hier unten in meiner Kommentarspalte ein. Sollten genug Befürworter zusammen kommen, werde ich in Aktion treten und einen gemeinsamen Gesprächstermin mit Generalkonsul Conrad Tribble und Oberbürgermeister Ude beantragen. Und natürlich werde ich Euch über jeden meiner weiteren Schritte informieren. In Text, Bild und Video!

iPhone und Lederhose –

Ja, ich unterstütze die Aktion

„Städtepartnerschaft München – Cupertino“

Hier eintragen

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Notwendige Felder sind mit * markiert.

51 Kommentare
  1. Andreas Schneider schreibt:

    Sehr gute Idee – das wurde auch Zeit! :)
    Ja, ich unterstütze die Aktion – “Städtepartnerschaft München – Cupertino”

  2. Als gebürtiger Münchner kann die Aktion nur unterstützen. Wo kann ich unterschreiben?? :-)

    Übrigens haben die Jungs von Gizmodo nach eigenen Aussagen keine 10.000 Dollar, sondern nur 5.000 Dollar (http://news.yahoo.com/s/ap/20100419/ap_on_hi_te/us_tec_apple_iphone) für das Smartphone auf den Tisch gelegt. Ich hätte die Geschichte weit lukrativer eingeschätzt.

    • Richard Gutjahr schreibt:

      @Michael Friedrichs Danke für’s Mitmachen. Die 10.000$ Info wurde korrigiert. Inzwischen berichten alle einschl. Seiten 5.000$ – leider ohne genauere Quelle.

Willkommen!