Max Schrems geht aufs Ganze: Weil er sich von Facebook nicht länger für dumm verkaufen lassen will, will der Jura-Student jetzt gegen das Freunde-Netzwerk vor Gericht ziehen*. Auf einer eigens programmierten Internet-Plattform bittet er seit heute Facebook-Nutzer weltweit um Spenden. Sollte der 25jährige mit seiner Klage durchkommen, droht Facebook ein Musterverfahren vor dem Europäischen Gerichtshof wie einst Microsoft.

* Ergänzung: Der Rechtsweg sieht vor, dass nicht Facebook direkt verklagt werden kann, sondern zunächst die für Facebook zuständige Aufsichtsbehörde. Das ist aber nur der erste Schritt in einem Prozess, der, wenn es hart-auf-hart kommt, bis zum Europäischen Gerichtshof führen könnte.

Weihnachtszeit – Spendenzeit. Auch Max Schrems ruft seit heute zu einer Spendenaktion auf. Nicht für Afrika, nicht für den Bau von Schulen – sondern für meh…

Max Schrems geht aufs Ganze: Weil er sich von Facebook nicht länger für dumm verkaufen lassen will, will der Jura-Student jetzt gegen das Freunde-Netzwerk vor Gericht ziehen*. Auf einer eigens programmierten Internet-Plattform bittet er seit heute Facebook-Nutzer weltweit um Spenden. Sollte der 25jährige mit seiner Klage durchkommen, droht Facebook ein Musterverfahren vor dem Europäischen Gerichtshof wie einst Microsoft.* Ergänzung: Der Rechtsweg sieht vor, dass nicht Facebook direkt verklagt werden kann, sondern zunächst die für Facebook zuständige Aufsichtsbehörde. Das ist aber nur der erste Schritt in einem Prozess, der, wenn es hart-auf-hart kommt, bis zum Europäischen Gerichtshof führen könnte.
Weihnachtszeit – Spendenzeit. Auch Max Schrems ruft seit heute zu einer Spendenaktion auf. Nicht für Afrika, nicht für den Bau von Schulen – sondern für mehr Datenschutz im Internet. Der Wiener Student rüstet sich für das, was bislang noch kein Datenschützer vor ihm gewagt hatte: Er will gegen Facebook vor Gericht ziehen.
 Max Schrems über seine Crowd-“Sammel”-Klage gegen FacebookWie alles begann
Nichts wird gelöscht: 1200 Seiten in 3 Jahren Mitgliedschaft

Vor eineinhalb Jahren hatte Schrems den Multi-Milliarden-Dollar-Konzern dazu gezwungen, ihm eine Daten-CD mit sämtlichen Informationen auszuhändigen, die der Internet-Riese über ihn gespeichert hatte. Das Ergebnis: Über 1200 Schreibmaschinen-Seiten, die sich in gerade mal drei Jahre…
Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.


Jetzt lesen, später zahlen

  • Jetzt kaufen

    Stimmen Sie einfach zu, später zu zahlen.
    Keine Vorabregistrierung. Keine Vorauszahlung.

  • Sofort lesen

    Greifen Sie sofort auf Ihren Kauf zu.
    Sie kaufen nur diesen Beitrag, kein Abo.

  • Später zahlen

    Kaufen Sie mit LaterPay, bis Sie 5 Euro erreicht haben.
    Erst dann müssen Sie sich registrieren und bezahlen.

powered bybeta

1-Monat-Pass

1 Monat Zugang zum Archiv

Zurück
Gültigkeit 1 Monat
Zugriff auf Alle Inhalte in Kategorie Archiv
Verlängerung Keine automatische Verlängerung
Preis 1.00 EUR

6-Monate-Pass

6 Monate Zugang zum Archiv

Zurück
Gültigkeit 6 Monate
Zugriff auf Alle Inhalte in Kategorie Archiv
Verlängerung Keine automatische Verlängerung
Preis 5.00 EUR

12-Monate-Pass

12 Monate Zugang zum Archiv

Zurück
Gültigkeit 12 Monate
Zugriff auf Alle Inhalte in Kategorie Archiv
Verlängerung Keine automatische Verlängerung
Preis 10.00 EUR

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Notwendige Felder sind mit * markiert.

38 Kommentare
  1. MacDentist schreibt:

    20 € sind unterwegs.

  2. Oliver schreibt:

    ✓ 20 €

Willkommen!