Wenn Gustl Mollath heute vor den Bayerischen Landtag tritt, liegen die Nerven der Regierung offenbar blank. Einen Tag vor der Anhörung im Untersuchungsausschuss bekam die Ärztin Ursula Gresser unerwartet Besuch von der Polizei. Der Anlass: ein unliebsamer Tweet über Justizministerin Merk.

big-polizei 2

Unbedeutend und doch unglaublich

Eine Lappalie, eigentlich zu unbedeutend, um darüber zu berichten und doch irgendwie unglaublich: Eine Medizin-Professorin aus Sauerlach, südlich von München, bekommt Besuch von zwei Polizeibeamten wegen eines Tweets, den sie verfasst hatte. Angeblich aus Sorge um Justizministerin Merk. Aber der Reihe nach.

polizeiwappenGestern, so um die Mittagszeit herum: Prof. Dr. med. Dr. med. habil. Ursula Gresser sitzt mit einem Arztkollegen aus Lübeck an ihrem Küchentisch, als sie durch das Fenster zwei fremde Männer bemerkt. Die Herren, Mitt…

Wenn Gustl Mollath heute vor den Bayerischen Landtag tritt, liegen die Nerven der Regierung offenbar blank. Einen Tag vor der Anhörung im Untersuchungsausschuss bekam die Ärztin Ursula Gresser unerwartet Besuch von der Polizei. Der Anlass: ein unliebsamer Tweet über Justizministerin Merk.

big-polizei 2

Unbedeutend und doch unglaublich
Eine Lappalie, eigentlich zu unbedeutend, um darüber zu berichten und doch irgendwie unglaublich: Eine Medizin-Professorin aus Sauerlach, südlich von München, bekommt Besuch von zwei Polizeibeamten wegen eines Tweets, den sie verfasst hatte. Angeblich aus Sorge um Justizministerin Merk. Aber der Reihe nach.
polizeiwappenGestern, so um die Mittagszeit herum: Prof. Dr. med. Dr. med. habil. Ursula Gresser sitzt mit einem Arztkollegen aus Lübeck an ihrem Küchentisch, als sie durch das Fenster zwei fremde Männer bemerkt. Die Herren, Mitte 50, Typ Handelsvertreter, begutachten das Einfamilienhaus und ihr Grundstück. Es dauert nicht lange, dann klingeln sie. Ursula Gresser öffnet und ist verdutzt, als eine der beiden Gestalten ihren Polizeiausweis zückt.
Tweet des Anstoßes
“Was kann ich für Sie tun?”. Die Polizisten in Zivil stellen sich als Beamte der Polizeiinspektion Ottobrunn vor. Es ginge um die Veranstaltung von Frau Merk am Abend im Landgasthof Hofolding. Das Sicherheitspersonal der Justizministerin habe Bedenken in Bezug auf Frau Gresser angemeldet, wegen eines Tweets, den die 55jährig…
Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.


Jetzt lesen, später zahlen

  • Jetzt kaufen

    Stimmen Sie einfach zu, später zu zahlen.
    Keine Vorabregistrierung. Keine Vorauszahlung.

  • Sofort lesen

    Greifen Sie sofort auf Ihren Kauf zu.
    Sie kaufen nur diesen Beitrag, kein Abo.

  • Später zahlen

    Kaufen Sie mit LaterPay, bis Sie 5 Euro erreicht haben.
    Erst dann müssen Sie sich registrieren und bezahlen.

powered bybeta

1-Monat-Pass

1 Monat Zugang zum Archiv

Zurück
Gültigkeit 1 Monat
Zugriff auf Alle Inhalte in Kategorie Archiv
Verlängerung Keine automatische Verlängerung
Preis 1.00 EUR

6-Monate-Pass

6 Monate Zugang zum Archiv

Zurück
Gültigkeit 6 Monate
Zugriff auf Alle Inhalte in Kategorie Archiv
Verlängerung Keine automatische Verlängerung
Preis 5.00 EUR

12-Monate-Pass

12 Monate Zugang zum Archiv

Zurück
Gültigkeit 12 Monate
Zugriff auf Alle Inhalte in Kategorie Archiv
Verlängerung Keine automatische Verlängerung
Preis 10.00 EUR

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Notwendige Felder sind mit * markiert.

183 Kommentare
  1. […] G! gutjahrs blog: Nach Mollath-Tweet: Besuch von der Polizei: Ursula Gresser twittert, dass man auf einer öffentlichen Veranstaltung die bayerische Justizministerin Beate Merk doch einmal zum Fall Mollath befragen könnte und bekommt sofort Besuch von der Polizei. Richard Gutjahr erzählt die Geschichte und den merkwürdigen Verlauf seiner Recherche. […]

  2. Ralph Gaida, MBA schreibt:

    UN-F******-BELIEVABLE ! Excuse my French, aber DIES ist definitiv KEIN Rechtsstaat mehr. Letzte Zweifel hiermit ausgeräumt. Verschwörungstheorien? Ich lach´ mich kaputt. Kein Verschwörungstheoretiker kann sich die Dinge ausdenken, die die CSU gemeinsam mit den ihnen Willfährigen in Justiz, Polizei, Verwaltung und Wirtschaft (ja, auch die Ärzte!) tatsächlich abzieht!

    Die (Mit-)Täter gehören alle vor ein INTERNATIONALES Gericht. Auf die Unabhängigkeit der deutschen Justiz ist ja überhaupt kein Verlass…

    • Ann K. schreibt:

      Uiuiuiui, bin mal gespannt, wann die Staatsschergen bei mir auftauchen.
      Ich hab viel unverblümtere Tweets bzgl. Frau Merk, Mollath und der CSU verfasst.
      Schluck!
      *zurTürrennundSchrankdavorschieb*

    • Fredy schreibt:

      Na wer hat denn nun mitgelesen und die Polizei beauftragt!?Warum geht man der Sache nicht nach?
      Achso,nachher klinglt es bei Ihnen!.

      :-(

      • wwweye schreibt:

        schlimm wirds doch erst, wenn der staatsschutz bereits auftaucht BEVOR du twitterst… ;)

    • nnoiz schreibt:

      das ist Realsatire…vor allem bei dem Vortragsthema

    • Kommentator schreibt:

      Ach was, nicht erst seit dem Fall Mollath – wer ein bisschen wach ist, bekommt seit Jahrzehnten das Kotzen … Siehe aktuell auch den Betrugsfall um Ecclestone, der wohl kaum den Weg vor ein Gericht finden wird, wie es aussieht, siehe Hildebrandts Störsender.tv-Beitrag über Jörg Asmussen, um nur mal einige wenige aktuelle Schaumkronen auf diesem stinkenden Gewässer zu benennen … http://www.gewaltenteilung.de

    • Bernhard Kindt schreibt:

      Wann mischt sich endlich Amnesty International ein. Es wird unerträglich, die CSU tritt die Menschenrechte auf Freiheit und freie Meinungsäußerung mit Füssen, die Polizei ist dabei Unwissender Vollstrecker. Kommt uns das nicht irgendwie bekannt vor, wie hiesen diese Schergen damals?

      • Honk schreibt:

        Kann die deutsche Bevölkerung nicht bei der UN Blauhelme anfordern?

        • Ursula Stouffer schreibt:

          Und es noch schlimmer machen? Die UN ist doch auch so eine Verbrecher Bande, die auf eine Weltregierung hinarbeitet.

      • Werner Hummel schreibt:

        Gestapo hieß das damals.

      • Martin Sigl schreibt:

        Schaumkronen auf stinkenden Gewässern sind braun.

      • Ruben schreibt:

        Ich fordere Neuwahlen in Bayern – sofort!!!

        • Werner Hummel schreibt:

          Das Schlimme ist, dass sich dann wahrscheinlich nichts ändert.

    • Tom schreibt:

      Die lesen sehr viel mit. Bezüglich YouTube Videos und Stuttgart 21 gab es mal eine Hausdurchsuchung – die wurde live gestreamt ( ;o) ) und die Beamten vor Ort waren knappe 7 Minuten später informiert, dass sie live im Internet zu sehen sind.

    • Prof. Dr. von und Zu Hahahaha schreibt:

      Bayern ist ja auch ein Königreich!

    • Werner Hummel schreibt:

      Bayern ist ein Überwachungsstaat. Wir brauchen unabhängige Gerichte, die nicht in Bayern beheimatet und verwurzelt sind; man sieht ja, wohin das führt.

    • Reni schreibt:

      Ich würde dazu auch gerne was sagen. Ich trau mich aber nicht ^^

      • Heidi Selassi schreibt:

        Sehr gut, Reni……..damit kalkulieren diese pseudoreligiösen, pro Kinderschänder Lobbyisten ja auch……..wenn`s denn wirklich einen Himmel gibt, seh`n wir die dann da wenigstens nich mehr…………thx god……

    • RobinWuut schreibt:

      >> am 23. Mai 2013 im Justizministerium ein besorgtes Schreiben eines Anwalts einging

      Ein Anwalt weiß am 23. Mai schon, was jemand am 10.6. twittert…
      Was weiß man noch alles aus der Zukunft…?
      Wann landet das Ufo…?

    • Norbert Hermann Skozilas schreibt:

      Warum ist Herr Mollath überhaupt noch in der Forensik???

      Ich habe die Berichte in der ARD und in der Presse verfolgt. Dieser Fall erinnert mich an “Dunkle Zeiten” vor der BRD und in der DDR.

      Wenn eine Ministerin “lügt” dann muß man ihr einen “Rücktritt” Nahe legen. Das Verfahren wird verschleppt und Herr Mollath wird möglicherweise bis nach den Wahlen in Bayern weg gesperrt. Um “Fehler der Justiz” zu vertuschen?

      Laßt Herrn Mollath umgehend frei. Alles Andere schadet unserer DemoKratie!!!

      • Mr Nobody schreibt:

        Psst! ich sag Dir mal was: Wir haben gar keine Demokratie. Sie nennen es zwar so, doch das nur, um uns an der Nase herum zu führen.
        Hat doch Herr Seehofer selbst gesagt, daß die, die das Sagen haben nicht gewählt sind und die, die gewählt sind, haben nichts zu sagen.

        Die wollen uns nur ruhig stellen. In ‘Wahrheit’ heißt es ‘Brot und Spiele’ …

    • HKVD schreibt:

      Prof. Dr. med. Ursula Gresser ist Ehrenmitglied im Heimkinderverband. Noch fragen?

Willkommen!