Diesen Artikel gibt es auch auf: Englisch

Das Flugzeug-Unglück von dieser Woche hat wieder einmal gezeigt: Wenn es eine Hoffnung gibt für das lineare Fernsehen, dann sind das Breaking News und Live-Events. Doch was, wenn die neuen Technologien uns Fernsehmachern auch diese letzte Bastion streitig machen?

 

NYC_gas_explosion_chad_rachman
Photograph with kind permission by Chad Rachman / New York Post

 

 

Echter als Echtzeit

New York City, 26. März 2015, Gasexplosion …


Die Ereignisse dieser Woche haben wieder einmal gezeigt: Wenn es eine Hoffnung gibt für das lineare Fernsehen, dann sind das Breaking News und Live-Events. Doch was, wenn die neuen Technologien uns TV-Machern auch diese letzte Bastion streitig machen?

 

NYC_gas_explosion_chad_rachman
Panorama-picture of the NYC-gas-explosion – with kind permission by Chad Rachman / New York Post

 

Echter als Echtzeit

New York City, 26. März 2015, Gasexplosion im East Village. Ein Gebäudekomplex kollabiert, Häuser stehen in Brand, dicke Rauchwolken steigen auf. Keine 20 Minuten nach dem Knall poppt der erste Livestream bei Periscope auf. Bald sind es zwei, drei… schnell habe ich die Auswahl, aus zehn (!) verschiedenen Straßen und Kameraperspektiven und kann den Einsatzkräften bei den Löscharbeiten zusehen. Live. Auf meinem iPhone, irgendwo in der bayerischen Pampa.

Der Wandel ist noch radikaler, als ich dachte

Mein letzter Blogpost drehte sich um meine Erfahrungen als Beta-Tester von Periscope. In dem Text hatte ich behauptet, dass Livestreaming-Apps die Art und Weise verändern werden, wie wir die Welt sehen. Nachdem Periscope nun live und damit in den Händen von Zigtausend Early Adoptern rund um den Globus ist, muss ich mich korrigieren: Der Wandel ist noch um einiges radikaler, als ich mir das hätte vorstellen können.

 

periscope_live01

 

360-Grad-Journalismus

Eine halbe Stunde nach der Gasexplosion laufen bei den großen Net…
Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.

Jetzt lesen, später zahlen

  • Jetzt kaufen

    Stimmen Sie einfach zu, später zu zahlen.
    Keine Vorabregistrierung. Keine Vorauszahlung.

  • Sofort lesen

    Greifen Sie sofort auf Ihren Kauf zu.
    Sie kaufen nur diesen Beitrag. Kein Abo, keine Gebühren.

  • Später zahlen

    Kaufen Sie mit LaterPay, bis Sie 5 Euro erreicht haben.
    Erst dann müssen Sie sich registrieren und bezahlen.

powered bybeta

small

1-Monat-Pass

1 Monat Zugang zum Archiv

Zurück
Gültigkeit1 Monat
Zugriff aufAlle Inhalte in Kategorie Archiv
Verlängerung Keine automatische Verlängerung
Preis1,00 EUR

6-Monate-Pass

6 Monate Zugang zum Archiv

Zurück
Gültigkeit6 Monate
Zugriff aufAlle Inhalte in Kategorie Archiv
Verlängerung Keine automatische Verlängerung
Preis5,00 EUR

12-Monate-Pass

12 Monate Zugang zum Archiv

Zurück
Gültigkeit12 Monate
Zugriff aufAlle Inhalte in Kategorie Archiv
Verlängerung Keine automatische Verlängerung
Preis10,00 EUR

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Notwendige Felder sind mit * markiert.

32 Kommentare
  1. […] Lesen Sie auch: Live Stream ist der neue Mainstream […]

  2. Till schreibt:

    Bei der iOS App sollten bald folgen:
    – Filtermöglichkeiten des Angebots, z.B. nach Region (aktuell noch zu unübersichtlich)
    – Suche nach Schlagwörtern
    – Privatsphäre Einstellungen (es wird alles 1:1 von Twitter angezeigt)
    – Jugendschutz
    – Herzchenfunktion (GANZ wichtig)

    Es hat eben ziehmlich gelaggt, das kann aber auch gut an der schlaffen 6MBit Lietung hier liegen.
    Sonst eine klasse neue App!

    • Richard schreibt:

      Wird sicher alles noch kommen. Hey, Periscope ist gerade mal 4 Tage alt, Meerkat 4 Wochen.

Willkommen!