Originalpost 29. Januar: Soeben hat T-Online seine Preispolitik zum Verkauf des Apple iPad bekanntgegeben. Demnach werden die US-Dollar-Preise tatsächlich 1:1 übernommen, was nach dem akt. Umrechnungskurs massive Preisaufschläge bedeutet!

Alle meine iPad-Filme aus New York hier

UPDATE 14. April: iPad in Deutschland erst im Mai – Preise werden am 10. Mai bekanntgegeben!

Nach Telefonat mit einem T-Online-Sprecher handelt es sich bei den unten gelisteten Preisen um keine offiziellen T-Online-Preise. Diese stammten von einem externen Anbieter, der lediglich über den T-Online-Shop gelistet ist. Soviel zum Qualitätsjournalismus etablierter Zeitungen ;-)

(Nicht wundern: in den USA wird zum ausgewiesenen Preis stets noch eine Sales Tax erhoben. Für z.B. Kalifornien müssen zu den 499$ nochmal 9%, also rund 45$ hinzuaddiert werden)

Quelle: t-online.de / ftd.de

 
Support the author
How much would you like to contribute?
€0.50
€1
€2
€5
€10
Custom Amount:
 
Powered by

Schreibe einen Kommentar zu OcasoProtal Antworten abbrechen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Notwendige Felder sind mit * markiert.

26 Kommentare
  1. OcasoProtal schreibt:

    Die US-Preise sind Nettopreis, da kommen also noch 19% Märchensteuer drauf, womit man beispielsweise beim kleinsten Modell auf ca. 594$ kommt. Wenn man das dann in € umrechnet entspricht das 427€. Damit relativieren sich die Preisaufschläge wohl etwas.

    • Richard Gutjahr schreibt:

      Danke für den Hinweis. Habe jetzt eine sales tax von 9% auf die US-Net.-Preise draufgeschlagen, das entspricht der höchsten sales tax der USA.

  2. die 1:1 Umrechnung ist doch schon immer so oder? ich meine auch den deutschen Apple (online) store

Willkommen!