Einer Kultur-Institution droht das Aus. Die Bayerische Staatsregierung hat beschlossen, das Amerika Haus München zu sanieren und der Technikakademie Acatech zu überlassen. Einfach so. Als Mitglied des Vorstandes des Amerika Haus München e.V. bitte ich um Euren Protest!

Normalerweise bin ich nicht der Typ, der sich politisch engagiert, der auf die Straße geht, sich gegen eine Regierung auflehnt. Diesen Freitag tue ich es. Und das hat einen Grund: Das Amerika Haus am Münchner Karolinenplatz soll saniert und einer irgendwie mit der Staatskanzlei verbandelten Gesellschaft überlassen werden. Für mau.

Wie es zu dieser Entscheidung kam? Keiner weiß es. Warum es ausgerechnet dieses Gebäude sein musste? Schwer nachzuvollziehen. Eine Retourkutsche dafür, dass US-Diplomaten Horst Seehofer in Wikileaks-Depeschen  als „Populisten“ bezeichnet haben, der eine „schwache außenpolitische Expertise“ zu erkennen gebe? Die Umstände, wie der Bayerische Ministerpräsident und sein Kabinett zu dieser Entscheidung kamen, bleiben nebulös (siehe Süddeutsche Zeitung weiter unten).

Als Mitglied im Vorstand des Amerika Haus e.V. bin ich natürlich alles andere als objektiv; ach was: Ich bin stinksauer! Aber Verständnis wäre auch ein bisschen viel verlangt vor dem Hintergrund des Theaters, das ich und meine Vereins-Kollegen in den vergangenen Monaten erlebt haben.

Wenn Ihr aus München seid habe ich 3 Bitten an Euch:

1. lest den einen oder anderen der angeführten Presse-Artikel, um Euch ein eigenes Bild zu machen

SZ: Rätselhafte Rochaden

SZ: Ein ziemlich unwürdiges Spiel

SZ: Amerika Haus muss umziehen

SZ-Feature: Zur Geschichte des Amerika Hauses

Der frühere US-Präsident Clinton setzt sich für das Amerika Haus München ein

2. kommt am Freitag 15 Uhr zur Demonstration am Karolinenplatz

3. Teilt diesen Artikel oder den Aufruf bei Facebook in Euren Netzwerken

Das Amerika Haus wurde 1948 gegründet, um den Münchnern die Demokratie näher zu bringen. Jetzt ist es an der Zeit, der Bayerischen Staatsregierung Nachhilfe zu erteilen: Wir umarmen das Amerika Haus als ein Zeichen für mehr Transparenz, gegen staatliche Willkür und Hinterzimmer-Mauscheleien.

Die ganze Story findet Ihr auf dem amerikahausblog. Den für den Wahlkreis zuständigen CSU-Abgeordneten und zugleich Kultusminister der Bayerischen Staatsregierung Dr. Ludwig Spaenle erreicht Ihr per E-Mail unter ludwig.spaenle@csu-landtag-news.de

Nachtrag (23. Juni): Es gibt wohl Ungereimtheiten über die Acatech, die jetzt Gegenstand einer Untersuchung werden. Die SZ berichtet

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Notwendige Felder sind mit * markiert.

3 Kommentare
  1. Punkt 1 und 3 hab ich erledigt – 2 geht leider nicht, am WE sind wir in der Eifel, aber per Laptop oder Smartphone dabei!

    • Richard schreibt:

      Vielen Dank! Das ist mehr als man erwarten darf. Grüße in die Eifel!

  2. […] Münchner umarmen das Amerika-Haus” hieß es letzte Woche in Richard Gutjahrs Blog. Ich habe nicht lange gezögert und bin mit meiner Schwester auch dorthin gefahren. Für alle […]

Willkommen!