Ein Aufschrei geht durch’s Netz: Die Telekom stellt ihre neue Tarifstruktur vor und erfindet damit das Unterschichten-Internet. Doch keine Panik! Alles halb so wild.

big-Telekom-Internet

Aus der Telekom-Presseerklärung:

„Angesichts des rasanten Datenwachstums stellt die Telekom die Tarifstruktur für Internetanschlüsse im Festnetz um: Genauso wie im Mobilfunk wird es künftig für neue Call&Surf- und Entertain-Verträge integrierte Highspeed-Volumina geben. Ist die Volumengrenze erreicht, sehen die Leistungsbeschreibungen eine einheitliche Reduzierung der Internetbandbreite auf 384 Kbit/s vor. Zunächst werden nur die Leistungsbeschreibungen angepasst. Sobald die Limitierung technisch umgesetzt wird, können Kunden über Zubuchoptionen weiteres Hochgeschwindigkeits-Volumen hinzubuchen.“

Doch keine Panik: yetzt zeigt uns, dass so eine Drosselung gar nicht weiter tragisch ist. So flott lädt die Seite der Deutschen Telekom bei der angekündigten Geschwindigkeit von 384 Kbit/s:

Avatter hat die neue Telekom-Tarife weltexklusiv geleaked bekommen. Hier die attraktiven Daten-Pakete:

telekom-tarife-neu

Die Telekom widerspricht der Kritik: „Die Drosselung bietet viele neue Optionen!“ – Beispiel Youtube:

Telekom-Tarife-Drosselung

Quelle: Weltregierung

Weiteres Anschauungsmaterial? Hinweise bitte unten per Kommentar oder wahlweise auch per Fax.

Zum Thema:

 

 
Support the author
How much would you like to contribute?
€0.50
€1
€2
€5
€10
Custom Amount:
 
Powered by

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Notwendige Felder sind mit * markiert.

16 Kommentare
  1. itbeobachter schreibt:

    Das muss man den Bonnern lassen, die Idee mit UPS ist nicht schlecht. Obwohl DHL die bessere Idee gewesen wäre, dann kann man sich die youtube-Videos auch an eine Packstation senden lassen und abends auf dem Heimweg abholen.

    Und auch bei den vielen verschiedenen neuen DSL-Optionen ab 2016, sollte doch für jeden Geschmack etwas dabei sein. Nur ein Punkt bleibt noch offen, kann ich vielleicht verschiedene Pakete buchen und können diese dann auch getrennt ausgeliefert werden? So nach dem Motto für die Eltern die Mail- und die Kinder die Search- und Gaming-Flat.

    • Johannes Mirus schreibt:

      Als Bonner Unternehmen _muss_ die Telekom natürlich das Bonner Unternehmen DHL benutzen, nicht UPS. Das steht besteht in irgendeinem Staatsvertrag.

  2. Daniel schreibt:

    Während die Telekom-Seite läd und läd kann man sich ja einen anderen Anbieter suchen… achso ne, läd ja auch ewig.
    Das ist auch nicht schlecht:
    https://www.facebook.com/photo.php?fbid=10151457204163347&set=a.373332473346.158108.138837283346&type=1&theater

Willkommen!