Alle Jahre wieder ein Rückblick auf das zurückliegende Jahr. Ich will nichts schönreden – 2014 war anstrengend und zugleich ein wichtiger Schritt in Richtung Neuland.

 

bigfireworks

 

Viele Reisen, viele Diskussionen, darunter auch einige Meinungsverschiedenheiten. Ich habe neue Wegbegleiter gefunden, die meine Vision der digitalen Medien-Zukunft teilen (dazu in den kommenden Wochen mehr).

Bevor ich verrate, was ich 2015 für mein kleines Blog plane, hier eine Auswahl meiner Lieblings-Blogposts von 2014. Ich hoffe, Ihr schaut auch nächstes Jahr wieder bei mir vorbei.

Bis dahin wünsche ich Euch ein paar entspannte Tage und alles Gute für das neue Jahr

Euer

… … … …  RichardSignature

 

Best of 2014

 

big-microsoft

Neustart – ein Besuch bei Microsoft in Redmond

Der PC hat seine besten Jahre hinter sich – und mit ihm möglicherweise auch Microsoft, sollte es dem Softwarehaus nicht gelingen, sich neu zu positionieren. “Mobile first, cloud first!”, so die Vorgabe von Satya Nadella, der vor vier Wochen als neuer CEO das Zepter in Redmond übernommen hat. Ein Stimmungsbericht aus der Konzernzentrale… (weiter)

 

sxsw-2014

SXSW 2014 – Das Internet on Fire

Die SXSW – die South by Southwest in Austin, Texas – seit 1987 Pflicht-Festival der Kreativbranche. Musik, Film und Tech – Bereiche, die dank Internet immer stärker zusammenwachsen. 5 Tage Vorträge, Workshops und Partys. Eine Bilanz… (weiter)

 

Laterpaydemo-BETA-Screenbild

Ein neues Bezahlmodell für Journalismus

Lange haben Zeitungs- und Zeitschriftenverleger die sog. Gratismentalität im Netz beklagt. Suchmaschinenbetreiber, Blogger und Leser wurden gar als Schnorrer verunglimpft. Zeit für einen Neustart. Zusammen mit dem Münchner Startup LaterPay möchte ich den Beweis antreten, dass man mit Journalismus im Netz sehr wohl Geld verdienen kann, wenn man seine Leser ernst nimmt. Wie es zu dieser Zusammenarbeit gekommen ist und wie unser Bezahlmodell funktioniert, erkläre ich hier.

 

NSA1

Besuch des NSA Daten Centers in Utah

Eingebettet zwischen Wasatch und den Oquirrh Mountains von Utah befindet sich das militärisch abgeschirmte Daten-Center der NSA. Hier sollen Merkels Telefonate gespeichert sein, genau wie unser gesamter E-Mail-Verkehr, GPS-Koordinaten, Google-Suchanfragen sowie Facebook-Chats. Weil ich gerade in der Nähe war, habe ich mal hallo gesagt… (weiter).

 

TwitterTipps

Twitter-Tipps für Blogger & Journalisten

Fast auf den Tag genau seit 6 Jahren twittere ich. In dieser Zeit habe ich jeden Fehler gemacht, den man in 140 Zeichen machen kann. Hier ein paar Regeln, die ich mir in meinen rund 20.000 Tweets erarbeitet habe… (weiter)

 

yosemite-dark

Apple: Lektionen in Selbstzerstörung

Hat Apple tatsächlich sein Mojo verloren? Nein sagt Horace Dediu, einer der faszinierendsten Apple-Experten, die ich kennengelernt habe. Horace war selbst lange Entwickler, hat als Analyst für Nokia gearbeitet und kennt die Mobile-Branche wie kein Zweiter: „Um als Unternehmen innovativ zu sein und vor allem auch bleiben zu können, reicht es nicht, dich immer wieder neu zu erfinden. Du musst auch selbst  derjenige sein, der dich zerstört!“ (weiter)

 

hans-georg-maassen

Von der Freiheit, nicht in die Luft gesprengt zu werden

Begegnung mit dem Präsident des Verfassungsschutzes. Es gehe nicht um die Wahl „Freiheit gegen Sicherheit“, vielmehr um die Frage „Freiheit gegen Freiheit“, nämlich die Freiheit, nicht in die Luft gesprengt zu werden. Protokoll einer gruseligen Veranstaltung… (weiter)

 

Big-Cup

Arbeit to go – mit Platz für mich

Das Netz hat die Medienwelt verändert – es hat mich verändert. Seitdem ich blogge und von jedem Ort der Welt arbeiten kann, kenne ich keinen Feierabend mehr. Und obwohl meine Arbeitstage oft 16 Stunden lang sind, möchte ich nie wieder zurück in mein altes Leben… (weiter)

 
Support the author
How much would you like to contribute?
€0.50
€1
€2
€5
€10
Custom Amount:
 
Powered by

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Notwendige Felder sind mit * markiert.

1 Kommentare
  1. Fiete Stegers schreibt:

    Interessante Überlegungen. Am Rande:
    Du erwähnst den Namen der Mashable-Kollegin nicht, aber laut Slate war es zwar keine erfahrene TV-Journalistin, aber „Mashable’s Videographer“.

Willkommen!